Südtirol-Steaks und weitere Köstlichkeiten

Roter Hahn
© Roter Hahn

Seit Herbst ist die Warenpalette des Qualitätssiegels „Roter Hahn“ in Südtirol um einen Leckerbissen reicher. Denn von nun an können Fleischliebhaber die besten Stücke von Kalb, Rind und Schaf direkt beim Bauern bestellen. Artgerechte Haltung und gentechnikfreie Futtermittel verstehen sich dabei von selbst. Ebenso neu: Einige Hersteller der Marke „Roter Hahn“ sind ab sofort im neuen Online-Shop vertreten – für jene, die auch zu Hause nicht auf Südtiroler Apfelsaft, Bergkräuter und würzigen Käse verzichten möchten.
Alle 56 Produzenten von den Dolomiten bis zur Weinstraße finden Interessierte in der Broschüre „DelikatESSEN vom Bauern 2014“. Gratis-Bestellung und Online-Shop unter www.roterhahn.it

© Südtirol Marketing Gesellschaft/Ralf Kreuels
© Südtirol Marketing Gesellschaft/Ralf Kreuels

Gesund und köstlich: Frisches Fleisch von „Roter Hahn“

Den Sommer verbringen sie auf weiten Almen und fressen saftiges Gras, den Rest des Jahres stehen sie in sauberen Ställen mit viel Platz und bekommen ausschließlich gentechnikfreies Futter – so glücklich sieht das Leben der meisten Südtiroler Weidetiere aus. Jene Vieh-Bauern, die ihr Rind-, Kalb- oder Schaffleisch unter der Marke „Roter Hahn“ verkaufen, verpflichten sich außerdem zu kurzen Transportwegen sowie zu einer geschlossenen Kühlkette. Erst wenn alle Bedingungen erfüllt sind, dürfen sie das Qualitätssiegel überhaupt verwenden. Zudem kann sich der Endverbraucher auf regelmäßige und strenge Kontrollen der Betriebe verlassen. Derzeit ist es nur vier Bauernhöfen („Hof am Schloss“ in Prad am Stilfser Joch, „Lüch da Ciampidel“ in St. Kassian im Gadertal, „Unterratschill-Hof“ in St. Martin bei Latsch, „Wieserhof“ in Vöran) gestattet, ihr Frischfleisch mit dem Label „Roter Hahn“ zu versehen. Bei ihnen können Feinschmecker die edlen Stücke fertig portioniert und vakuumverpackt im Hofladen vor Ort kaufen. 

www.roterhahn.it

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline